Mit einer lern- und veränderungsbereiten Unternehmensgemeinschaft begegnet Wiedenmann den vielfältigen Herausforderungen im Mittelstand. Für die IT bedeutet das Prozessoptimierung mit Hilfe neuer, leistungsfähiger und effizienter Werkzeuge und Strategien. Deshalb kommt iNOW UI zur Gestaltung komfortabler User Interfaces für IBM i-Anwendungen zum Einsatz. So werden beispielsweise komplette Montage-Workflows benutzerfreundlich abgebildet und das Qualitätsmanagement durch die Integration von Fotos und Dokumenten aussagekräftig und nachvollziehbar dokumentiert. ML Software stellt auf dem Midrange Kongress in Dortmund aus.

Die Wiedenmann GmbH hat sich in über 50 Jahren Firmengeschichte zu einem führenden Unternehmen für professionelle Pflegemaschinen entwickelt. Für nahezu jeden Einsatzzweck bietet sie Maschinen an, die multifunktional und budgetschonend in allen Jahreszeiten eingesetzt werden können. Das breitgefächerte Anbaugeräte-Programm für kompakte Traktoren und leichte Nutzfahrzeuge reicht von der Rasenpflege über Laubgebläse bis hin zum Winterdienst. Dabei wird höchster Wert auf Leistung, Wirtschaftlichkeit und Geräuschreduzierung gelegt. Beständigkeit und Zuverlässigkeit zählen von Beginn an zur Firmenphilosophie und formten den Leitsatz „nur das Beste“.

1964 von Gertrud und Georg Wiedenmann gegründet, wird das Familienunternehmen heute erfolgreich von den Söhnen Jürgen, Horst und Uwe Wiedenmann geleitet. Neben dem Hauptsitz in Rammingen mit rund 110 Mitarbeitern beschäftigt Wiedenmann weitere 130 Mitarbeiter im ungarischen Beled. Gemeinsam setzen sie regelmäßig neue Maßstäbe hinsichtlich innovativer Technologien und kompromissloser Qualität, was zahlreiche Innovationspreise, Patente und Schutzrechte belegen.

Seit einigen Jahren arbeitet die Wiedenmann GmbH zudem aktiv an ihrer Unternehmenskultur. Transparenz, Teamgeist, Loyalität, aber auch Fehlerkultur und Veränderungsbereitschaft aller Mitarbeiter und Führungskräfte stehen dabei im Fokus. Man ist sich bewusst, dass die vielfältigen Herausforderungen im Mittelstand nur mit einer lern- und veränderungsbereiten „Unternehmensgemeinschaft“ zu stemmen sind.

Auch in der IT prägen Lern- und Veränderungsbereitschaft die Arbeit. Die IT-Landschaft aus Power System i mit der ERP-Standardsoftware KOPIAS und der internen Programmierung mit RPG & Cobol bewährt sich seit vielen Jahren. Mit Individualprogrammierung wurde die vorhandene ERP-Standardlösung im Laufe der Zeit wiederholt angepasst, um sich ändernde, unternehmensspezifische Anforderungen immer wieder adäquat abbilden zu können. Das hatte zur Folge, dass Updates und Upgrades durch den Hersteller von KOPIAS nicht mehr möglich waren. Und ein Wechsel auf eine andere Standardlösung ist bei diesem hohen Individualisierungsgrad kaum sinnvoll und vorstellbar.

Doch nicht alle Wünsche und Anforderungen ließen sich innerhalb dieser Umgebung realisieren. Für ein besseres Qualitätsmanagement auf der Basis von 8D-Berichten sollten zum Beispiel Bilder und Dokumente integriert werden, um Ursachen und Verlauf von Reklamationen zu veranschaulichen und so den Prozess besser zu dokumentieren. Dies war mit RPG & Cobol auf einem herkömmlichen Greenscreen jedoch nicht machbar. Die Lösung fand Wiedenmann im neuartigen iNOW UI Designer. Mit diesem intuitiven Designwerkzeug gestaltet Wiedenmann schnell und komfortabel intelligente Benutzeroberflächen (smarte UIs) für seine IBM i-Programme. Statt ihre kostbare Zeit in Greenscreen-Masken zu stecken, investieren die Entwickler sie in die viel leistungsfähigeren grafischen iNOW UIs. Ein wenig Lern- und Veränderungsbereitschaft reichte schon aus, um mit demselben zeitlichen Aufwand deutlich höherwertige Lösungen für die Anwender zu entwickeln. Diese sind von den modernen Oberflächen begeistert und vermuten nicht, dass darunter nach wie vor mit RPG & Cobol entwickelte IBM i-Programme arbeiten.

Auch in der Montagesteuerung setzt Wiedenmann bereits iNOW UI Clients ein. Während der Workflow wiederum in RPG entwickelt wurde, erfolgt die Bedienung komplett über die smarten iNOW UIs. In diesem Fall laufen sie sogar auf Touchscreen – eine von vielen Optionen beliebige Endgeräte einzubinden –, damit in der Produktion die Aufträge komfortabler und einfacher über große Tastfelder gestartet, angehalten und fortgesetzt werden können anstatt über eine PC-Tastatur.

Die positive Resonanz der Anwender zeigt die hohe Zufriedenheit mit den neuen Lösungen. Dank der Kombination von RPG-/Cobol-Entwicklung mit smarten iNOW UIs können neue Prozesse besonders schnell etabliert und bestehende Prozesse effizient optimiert werden. Das ist für Wiedenmann, wo jedes Jahr rund 150Manntage ) in die Neuentwicklung von Software investiert werden, von besonderer Bedeutung. Schwer zu erlernende und zu beherrschende Werkzeuge haben dort keinen Platz.

Kein Wunder also, dass bereits weitere Projekte in Planung sind. Hierzu gehört insbesondere eine Designoffensive in signifikanten Bereichen für das KOPIAS-ERP-System. Die Anwender sollen auch hier mit smarten iNOW UIs arbeiten können und sich über viele nützliche Funktionserweiterungen freuen, mit denen Prozesse verkürzt und Arbeitsaufwand verringert wird. Doch auch nach außen sind Modernisierungen geplant. Weblösungen mit iNOW UI als Frontend und IBM i im Backend sollen zum Beispiel dem Außendienst vor Ort beim Kunden helfen, Lieferanten stärker einzubinden und zu unterstützen sowie die Verwaltung von Serviceaufträgen ermöglichen.

ML-Software GmbH

www.inowsuite.com/inow_ui.html www.inowsuite.com/inow_ui_videos.html

ML-Software stellt auf dem Midrange Kongress aus