Die Körber AG ist die Holdinggesellschaft eines internationalen Technologiekonzerns mit weltweit rund 11.500 Mitarbeitern. Der Konzern vereint technologisch führende Unternehmen mit mehr als 130 Produktions-, Service- und Vertriebsgesellschaften. An Standorten rund um den Globus verbindet Körber die Vorteile einer weltweit präsenten Organisation mit den Stärken hochspezialisierter und flexibler mittelständischer Unternehmen, die ihren Kunden Lösungen, Produkte und Services in den Geschäftsfeldern Automation, Logistiksysteme, Werkzeugmaschinen, Pharmasysteme, Tissue, Tabak und Unternehmensbeteiligungen bieten.
Die Handelskette JYSK, die in Deutschland und Österreich unter dem Namen Dänisches Bettenlager firmiert, hat den Logistik-Softwarespezialisten inconso mit der Einführung einer ganzheitlichen, SAP-basierten Warehouse-Management-Lösung für das neue Distributionscenter Bozhuristhe – nahe Sofia – beauftragt. Auf einer Gesamtgrundstücksfläche von 300.000 m2 hat JYSK kürzlich mit der Errichtung eines innovativen Logistikzentrums begonnen. Von dort wird das Unternehmen künftig verbesserte Serviceleistungen für Kunden aus Bulgarien, Rumänien und dem Westbalkan erbringen. Dafür wird das Warehouse Management System SAP EWM (Extended Warehouse Management) mitsamt des Materialflusssystems SAP EWM MFS sowie den Add-ons inconsoSIM und inconsoS/Line geliefert.

Die Lagerlösung auf Basis von SAP EWM 9.4 bietet JYSK eine effiziente Steuerung sämtlicher Warenbewegungen, über die Lieferzeiten im Balkanraum signifikant reduziert werden. Pro Jahr wird das Unternehmen rund 10 Millionen Transportkilometer einsparen – und das in Anbetracht der Tatsache, dass sich die Anzahl der Filialen in Bulgarien im letzten Jahr verdoppelt hat und weiteres Unternehmenswachstum erwartet wird.

JYSK verspricht sich durch das Projekt eine dynamische Warenverteilung im Kommissionierbereich, adäquate Nachschubstrategien sowie Optimierungen bei der Transportabwicklung und der Ressourcenplanung, die von inconso in die flexible Systemarchitektur des SAP EWM integriert wurden.

Die Fördertechnikgewerke sowie die Regalbediengeräte liefert der Systemintegrator Consoveyo, ein Unternehmen der Körber Logistics Systems, das mit der Integration eines vollautomatischen Lager- und Auftragsabwicklungssystems beauftragt wurde. Das System verwaltet zwei Hochregallager (HRL), die zusammen Kapazitäten für rund 120.000 Paletten bereitstellen. Die HRL werden mit den Wareneingangs-, Kommissionier- und Versandbereichen über ein erweiterbares Schienenfahrzeugsystem (RGV – Rail Guided Vehicle) verbunden, das einen schnellen, flexiblen sowie optimierten Warentransport innerhalb der Anlage ermöglicht.

Die Inbetriebnahme wird 2018 beginnen und von Emulationen auf der Basis von inconsoSIM begleitet. Darüber werden realistische Testdurchläufe sämtlicher Lagerprozesse ermöglicht, bevor das Distributionscenter in einem zweiten Schritt 2019 in den Hochlastbetrieb startet.

www.inconso.de