Die humanIT Software GmbH hat die Version 2019 ihrer Analysesoftware InfoZoom veröffentlicht. Ein wichtiger neuer Punkt ist der komfortable Zugriff auf weitere Datenquellen. Zusätzlich zu dem bereits bekannten breiten Spektrum an Importquellen können nun auch XML- und JSON-Dateien sowie Dateidaten aus URL-Datenquellen auf Knopfdruck importiert werden. humanIT hat die Importfunktion in Abstimmung mit ihren Kunden umgesetzt, um deren tägliche Datenarbeit zu erleichtern. Der erweiterte Zugriff auf externe Datenquellen bringt Fachanwendern nun noch mehr Flexibilität für die Datenanalyse.

 

Auch andere Neuerungen zielen auf viel Analyse-Power bei komfortabler Bedienung ab. humanIT ist hierfür im ständigen Austausch mit Nutzern und Geschäftspartnern, um die Usability ihrer leistungsstarken Analysesoftware kontinuierlich zu verbessern und an der täglichen Praxis effizienter Geschäfts- und Informationsprozesse auszurichten.  In diesem Rahmen wurden auch die Optionen der Datenfilterung weiter ausgebaut.

In InfoZoom 2019 kann im Nachladevorgang aus Datenquellen über ein Dialogfenster der Parameter des Filters dynamisch angepasst werden. Weitere Verbesserungen sind die funktionale Erweiterung der Listenattribute, die nun in Formeln (inkl. regulärer Ausdrücke) verwendet werden können. Hierbei stehen neue Funktionen der Mengenanalysen wie z.B. Differenzanalysen oder die Ermittlung von Teil- oder Schnittmengen zur Verfügung. Außerdem können in InfoZoom 2019 Attributnamen über den „Suchen & Ersetzen“-Dialog angepasst und durchsucht werden.

Der einfache Zugriff auf beliebige Datenquellen und die Arbeit mit den Quelldaten gehört zu den besonderen Stärken von InfoZoom, die zahlreiche Unternehmen und Behörden für ihre systematisches Datenqualitätsmanagement und für die explorative Datenanalyse nutzen. InfoZoom unterstützt den Datenimport aus Text-, CSV- und Excel-Dateien, aus Microsoft Access, dem SQL-Server und nahezu allen anderen ODBC-Datenbanken und bietet direkten Zugriff auf Data Warehouses.

 

InfoZoom