Laut IBM soll IBM i ACS (= Access Client Solutions) über kurz oder lang IBM i Access for Windows ersetzen. Gemäß Aussage von IBM wird IBM i Access for Windows ab Windows 10 nicht mehr offiziell unterstützt. (DIe Installation von IBM i Access for Windows unter Windows 10 war bei meinem Test allerdings noch möglich.) Was passiert dann aber mit Features wie Programmierer-Toolkit, ODBC-Verwaltung und IBM Key Management? Hier kommt eine zusätzliche Erweiterung von IBM i ACS zum Tragen: das Windows Application Package.

In meinem ersten Artikel zu IBM i ACS habe ich geschrieben, dass das Herunterladen von IBM i ACS nicht mehr über ESS (Entitled Software Support) erfolgen muss. Der Download kann direkt von der FTP-Seite von ACS durchgeführt werden:

www-01.ibm.com/marketing/iwm/iwm/web/reg/download.do?source=swg-ia&S_PKG=dl&lang=en_US&cp=UTF-8&&dlmethod=dd

Allerdings ist hier nicht beschrieben, dass es sich bei dieser Art von Download um das Basispaket von IBM i ACS handelt. Falls Sie bereits mit IBM i ACS arbeiten, ist Ihnen bestimmt aufgefallen, dass es beispielsweise für die ODBC-Schnittstellen keine Alternative in ACS gibt. Wie soll es dann möglich sein, IBM i Access for Windows komplett durch IBM i ACS zu ersetzen? Diese Lücke wird durch das Windows Application Package geschlossen. Der Download dieses Pakets erfolgt zurzeit nur über ESS.

Das Auffinden der Stelle für den Download des Windows Application Package erfordert etwas Geduld und Phantasie. Führen Sie einfach die Schritte durch, die ich hier beschreibe:

Melden Sie sich bei ESS mit Ihrem Benutzer und Kennwort an.

www-304.ibm.com/servers/eserver/ess/ProtectedServlet.wss

Wählen Sie auf der linken Seite aus: Software Downloads

Wählen Sie dann das Betriebssystem (= IBM i) und die Version (7.1, 7.2., 7.3) aus.

Im nächsten Fenster wird dann die zum Download verfügbare Software angezeigt. Allerdings werden Sie hier das Produkt IBM i ACS und Windows Application Package vergeblich suchen. Wählen Sie daher aus: Produkt.Nummer 5770-SS1 und klicken auf Continue.

Wählen Sie die Sprache aus.

Das Package 5770-SS1 wird angezeigt, aber immer noch fehlt das Windwos Application Package. Damit es angezeigt wird, klicken Sie jetzt bitte auf hide/show.

Nun wird auch das Produkt 5827: i7.2 B_GROUP1 v07.02.00,ENU,DVD angezeigt. Aber das Windows Application Package fehlt nach wie vor.

Klicken Sie daher auf hide/show neben dem angezeigten Produkt.

Jetzt endlch erscheinen auch IBM i Access Client Solutions und IBM i Access Cllient Solutions-Win AP (+IBM i Access Cllient Solutions-Linux AP).

Wählen Sie nun ein oder mehrere Produkte zum Download aus.

Auswahl Sofware für Download von ESS

Auswahl IBM i Access Client Solutions zum Download

Installation von Windows Application Package

Das Windows Application Package wird als Zip-Datei heruntergeladen. Mit dem Enpacken wird der Ordner \IBM_i_Access_Client_Solutions_-_Win_AP_LCD8_2011_05 mit den folgenden Unterordnern erstellt (siehe nachfolgende Abbildung):

Produktordner für Windows Appliation Package

 

Zum Installieren des Produkts wählen Sie Setup-Prozedur aus einem der beiden Ordner Image32 oder Image64a aus. Die Auswahl ist abhängig davon, ob Sie eine 32-Bit-Anwendung oder eine 64-Bit-Anwendung installieren möchten.

Beispiel:

Auf meinem Thinkpad ist ein 64-Bit-Betriebssystem. Falls ich versuche, die 32-Bit-Version aus dem Ordner Image32 zu installieren, erhalte ich folgenden Hinweis:

Hinweis bei ungültiger Auswahl des Setup-Programms

Daher muss ich also für meinen Thinkpad die Setup-Version mit 64-Bit auswählen.

Nach erneutem Aufruf des Setup-Programms – jetzt aus dem Ordner Image64a – erhalte ich einen erneuten Hinweis, der besagt, dass ich das Windows Application Package erst dann installieren kann, wenn IBM i Access for Windows aus dem System entfernt wurde.

Hinweis, dass IBM i Access for Windows deinstalliert werden muss

Schweren Herzens habe ich nun IBM i Access for Windows – allerdings von einem Test-PC – deinstalliert und danach das Setup-Programm gestartet.

Die nachfolgenden Abbildungen zeigen den Ablauf der Installation:

Installation – Auswahl der Sprache

Installation – Hinweis

Installation – Lizenzvereinbarung

Installation – Auswahl Zielordner

Installation – Auswahl Installationstyp

Installation – Auswahl Features bei angepasster Installation

Installation – Starten der Installation

Installation – Hinweis, dass das Produkt erfolgreich installiert wurde

Nach erfolgreicher Installation des Windows Application Package finden sich die Komponenten des Produkts im Ordner IBM i Access Client Solutions.

Komponenten des Windows Application Package

Features wie IBM Key Management, ODBC-Verwaltung (64 Bit), ODBC-Verwaltung und Programmierer-Toolkit ersetzen komplett die identischen Features von IBM i Accesss for Windows.

Zu meiner Freude wurden auch die unter IBM i Access for Windows erstellten ODBC-Benutzerdatenquellen komplett übernommen.

ODBC-Benutzerdatenquellen

Alie weiteren Funktionen, die nicht in ACS und den Application Packages enthalten sind, werden künftig über den browserbasierten IBM Navigator for i bereitgestellt.