Mit einer komplett überarbeiteten Version der ‚kontinuierlichen Datensicherung’ für i-Systeme geht der Kauferinger Software-Hersteller Toolmaker auf die IBM i-Anwender zu. Toolmaker betrachtet sein directsync4i als echte Alternative zu HA-Lösungen, gerade für solche Unternehmen, die keine aufwändige Hochverfügbarkeitslösung mit einer Full-Backup-Maschine betreiben wollen, denen höchste Datenverfügbarkeit aber wichtig ist.

Diese ist bei der kontinuierlichen Datensicherung für kleines Geld zu haben: directsync4i schlägt keine Lücken ins IT-Budget. Es arbeitet mit einem intelligenten, effektiven Kniff. directsync4i sichert alle Datenbank-Änderungen vom Produktiv-System während des laufenden Betriebs in derselben Sekunde auf einen externen PC, der am besten in einem anderen Raum oder Gebäudeteil steht. Im K-Fall werden zunächst die Daten des Vortags von der Bandsicherung wiederhergestellt. Danach können alle Bewegungen des Tages mit einem Knopfdruck vom externen PC zurückgespielt werden. Dank directsync4i gehen Daten, die seit der letzten Bandsicherung entstanden bzw. geändert wurden, im K-Fall nicht verloren.

directsync4i eignet sich auch bestens für die Datenhaltung auf Test- oder Zweit-Systemen. Dabei werden die Daten zunächst im externen PC gepuffert und von dort asynchron auf das Test- bzw. Zweit-System übertragen. Bei Ausfall des Hauptsystems kann mit aktuellen Daten auf dem Test- bzw. Zweitsystem ohne große Unterbrechung weiter gearbeitet werden. Dies entspricht beinahe einer HA-Lösung. Das Zweitsystem kann auch ein älteres, noch vorhandenes System sein, das als Backup-Server für alte Anwendungen fungiert.

Sicherheitsfragen bei der Datenhaltung sind ein IT-Dauerthema – passend dazu steht ein neues Datenschutzgesetz vor der Tür. Kein Unternehmen kann sich Datenverlust leisten; zu groß sind wirtschaftlicher Schaden und Vertrauensschaden in der Folge. Toolmaker gibt die Komplett-Kosten für directsync4i inkl. Wartung mit 2 EUR pro Tag an. Das könnte für viele Unternehmen ein guter Grund sein, das wichtige Thema Datensicherheit neu zu bewerten.

www.toolmaker.de