Home

30. Juli 2016

Hauptmenü

 

Magazine

- MIDRANGE MAGAZIN

- Abonnementbestellung

Online-Services

Midrange Solution Finder

Fachbücher

Workshops

Archiv

Mediadaten

Kontakt

Impressum

Verbraucher-
informationen

 









 

 



 

 

IBM fördert Blockchain-Technologie mit Cloud-Services und Workshops

 

[[25.07.16]] +++ Blockchain-basierte IT-Systeme finden Anwendung, wo Güter, Dinge digitaler Natur oder Lizenzen den Eigentümer wechseln sollen – IBM nennt als Einsatzfelder die Finanz- und Versicherungsbranche, das Internet der Dinge, die Logistik- und Automobilbranche. Für Unternehmen, die Blockchain-Netzwerke testen wollen, stellt IBM eine hochsichere Blockchain-Umgebung in der Cloud zur Verfügung. Firmen, die die Technologie für die Transformation nutzen oder sich über eine Umsetzung informieren wollen, können dies über ein- bis zweitägige Workshops bewerkstelligen, die ein branchenerfahrenes Team aus Entwicklern und IT-Architekten am Forschungs- und Entwicklungszentrum in Böblingen durchführt. Und schließlich beschreibt eine Studie des IBM Institute for Business Value, wie die Blockchain-Technologie Geschäftsprozesse verändern kann. [weiter]

 

 

 

ERP-Lösung Sou.matrix integriert Werkzeug für die Produktionsplanung

 

[[25.07.16]] +++ Für den Überblick in der Wertschöpfungskette eines produzierenden Unternehmens sollten die Material- und Informationsflüsse koordiniert sein. Das erreicht der Business-Software-Anbieter Sou mit der Ergänzung des ERPSystems Sou.matrix durch das modular aufgebaute Feinplanungs-Tool Sou.matrixx_Ganttplan. Durch die Koppelung können mittelständische Unternehmen ihre Produktions- und Prozessplanung gestalten, um reibungslose Auftragsdurchläufe, kurze Lieferzeiten und Kostenoptimierungen zu erreichen. Ganttplan, das es als Viewer-Lösung, als Einstiegslösung und Highend-Version für komplexere Fertigungsstrukturen gibt, besitzt zudem Analyse- und Visualisierungsfunktionen. [weiter]

 

 

 

IBM i-Anwender Stabila durchsucht Comarch-DMS mit LDOX-Client

 

[[25.07.16]] +++ Die IT-Infrastruktur des Messgerätespezialisten Stabila basiert auf Oxaion ERP, Citrix-Clients und IBM i-Systemen, als Dokumentenmanagementsystem wird Comarch ECM Infostore eingesetzt. Bei einer Oxaion-Anwendergruppe wird der IT-Chef von Stabila auf den LDOX.Client für Dokumentabfragen aus dem Comarch ECM aufmerksam gemacht, der viele Suchoptionen besitzt und auch Zusatzinformationen archiviert. Stabila hat den Dokumentabfrage-Client der EKS Informatik GmbH getestet und löst damit nun den Standard-Client von ECM Infostore ab. [weiter]

 

 

 

Cososys-Verschlüsselungssoftware sichert tragbare Speichergeräte ab

 

[[25.07.16]] +++ Auf USB-Sticks speichern Mitarbeiter oft Unternehmensdaten ab, die nicht in fremde Hände gelangen sollen. Cososys setzt nun seine Verschlüsselungssoftware Easylock im Unternehmenskontext so ein, dass nur die Benutzung verschlüsselter Sticks möglich ist. Wem das noch nicht an Sicherheit genügt, kann über ein Unternehmenszertifikat dafür sorgen, dass Mitarbeiter Firmendaten auf einem USB-Stick nicht am Privatrechner nutzen können. Easylock erstellt einen passwortgeschützten Container auf jedem USB-Stick und verschlüsselt die Daten automatisch nach AES 256-BIT. Cososys ist Spezialist für Data Leak Prevention und Mobile Device Management. [weiter]

 

 

 

Continental koppelt Epos-Produktkonfigurator mit Siemens-PLM-System

 

[[25.07.16]] +++ Das Technologieunternehmen Continental verwendet bisher den Produktkonfigurator Epos von Acbis für die Erstellung von Fertigungsinformationen, die dann in das SAP-ERP-System und andere Anwendungen übergeben werden. Nun soll es noch eine Verbindung zum Siemens-PLM-System (Product Lifecycle Management) Teamcenter geben – ein entsprechender Konzernrahmenvertrag zwischen Continental und Acbis ist abgeschlossen. Der Produktkonfigurator Epos übernimmt in Vertriebsprozessen die Produktauswahl und -konfiguration, Kalkulation sowie Preisfindung nach den Vorgaben des Anwenderunternehmens. Mit der Lösung lassen sich auch Angebotsdokumente generieren. [weiter]

 

 

 

IMS-App vereinfacht Inventur und Inventarisierung mit Smartphone und Scanner

 

[[25.07.16]] +++ Mit der Software Imsware unterstützt die IMS Gesellschaft für Informations- und Managementsysteme Anwenderunternehmen bei komplexen Managementaufgaben – zu nennen sind etwa das Facility- und Property-Management oder das Kabel- und Netzwerkmanagement. Nun erweitert IMS das Hauptsystem um ein Erfassungs- und Abgleichwerkzeug namens Imsware.App Inventory. Ein geplanter Inventarisierungsvorgang aus Imsware wird auf das mobile Endgerät geladen und das Smartphone oder der Tablet-PC steuern dann die Inventur mit dem mobilen Handscanner. [weiter]

 

 

 

Sureview Insider Threat bekämpft Bedrohung durch Firmen-Insider

 

[[25.07.16]] +++ Im Durchschnitt verursachten Datenlecks 2015 bei deutschen Unternehmen Ausgaben von 3,61 Millionen Euro – so nachzulesen in der von IBM beauftragten Ponemon-Studie 2016. Um den Schadensfall zu umgehen, ist es sinnvoll, in die Bekämpfung unternehmensinterner, digitaler Bedrohungen zu investieren. Forcepoint, Anbieter von Content- und IT-Sicherheitslösungen, bringt mit Sureview Insider Threat eine Software auf den europäischen Markt, mit der sich seit über 15 Jahren Fortune-100-Unternehmen und Regierungsabteilungen in den USA absichern. Sureview warnt etwa bei einem ungewöhnlichen Zugriffsverhalten auf eine Datenbank, wenn Daten oder E-Mails außerhalb der gewöhnlichen Arbeitszeiten verschickt oder große Datenmengen verschoben werden. [weiter]

 

 

 

Forcont-Personalakte bekommt verbesserte Aufgabenverwaltung

 

[[25.07.16]] +++ Die Einarbeitung eines Mitarbeiters bedeutet eine Reihe von Aufgaben für die Personalabteilung. Eine Liste der anstehenden Aufgaben können Anwender der Personalaktenlösung Forpeople des ECM-Anbieters (Enterprise Content Management) Forcont nun als praktisches Template hinterlegen. Diese Erleichterung für die Aufgabenverwaltung ist nur eine der Optimierungen, mit der Forcont aus Leipzig die Personalaktenlösung erweitert hat. Hinzu kommen noch flexible Freigabeprozesse und eine Unterschriftfunktion, bei der zuständige Mitarbeiter per E-Mail zur Dokumentenbearbeitung aufgefordert werden. [weiter]

 

 

 

Infor unterstützt die Cloud-Migration mit Datenmanagementlösungen

 

[[25.07.16]] +++ Im Zuge ihrer Transformation steigen Unternehmen von On-Premise- auf Cloud-Applikationen um. Diesen Weg in die Cloud gestaltet nun der Business-Software-Anbieter Infor mit Migrationsbeschleunigern für die Lösungen Infor M3, LN, S3 und Enterprise Asset Management (EAM). Um das Datenmanagement bei der Migration abzusichern, ist Infor eine Partnerschaft mit Backoffice Associates eingegangen, einem Anbieter von Information-Governance- und Datenmodernisierungslösungen. Die Infor Data Migration Accelerators werden über den Geschäftsbereich Infor Services angeboten. Ins Leben gerufen hat Infor zudem die Abteilung H&L Digital, die Software, Analysen, strategische Beratung sowie Software- und Prozess-Design für Digital-Transformation-Lösungen liefert. [weiter]

 

 

 

In-GmbH erweitert Projektplanungslösung um Controlling-Modul

 

[[25.07.16]] +++ Wer Projekte steuert, dem helfen aktuelle Kennzahlen beim Controlling. Genau die liefert nun das Modul Projectcontroller der Projektplanungslösung Weblet Projectmanager von In-Integrierte Informationssysteme (In-GmbH). Ein weiteres Add-on ist der Weblet Skillmanager: Hier finden Kenntnisanforderungen für den Aufgabenkomplex und Mitarbeiter-Knowhow zusammen, sodass für das Projekt die richtigen Leute eingesetzt werden. Der Weblet Projectmanager unterstützt als integrierte Umgebung organisatorische Abläufe und das Controlling im Unternehmen. [weiter]

 

 

 

Schneider Electric liefert vorgefertigte und getestete Großrechenzentren

 

[[25.07.16]] +++ Mit der Übernahme von AST Modular hat Schneider Electric sein Portfolio an vorgefertigten IT-Modulen erweitert und vertreibt diese seit 2015 unter dem Namen Smartshelter. ISO-Containerlösungen gibt es seit Anfang 2016, nun hat Schneider Electric auch vorgefertigte Datacenter mit 50 bis 100 Racks für größere Unternehmen im Portfolio. Mit Smartshelter Data Hall, einer Multi-Modul-Lösung aus vorfabrizierten Containern, lässt sich die IT-Infrastruktur bei plötzlichem Bedarf rasch aufstocken. Die Module eignen sich für den Einsatz im Innen- und Außenbereich. Als Kühlvarianten werden die indirekte Air-Economizer-Kühlung oder ein Kaltwassersystem angeboten. [weiter]

 

 

 

Implexis wertet den Cloud-Arbeitsplatz als Arbeitsersparnis für IT-Leiter

 

[[25.07.16]] +++ Ein Cloud-Arbeitsplatz bedeutet für Mitarbeiter zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten. Doch oft muss Bequemlichkeit durch Aufwand an anderer Stelle erkauft werden. Implexis, Integrationsexperte für Microsoft-Business-Lösungen aus Nürnberg, hat die Konsequenzen von Cloud-Arbeitsplätzen für die IT-Abteilung und die Geschäftsführung durchdekliniert. So kann der IT-Leiter etwa seine Mannschaft entlasten, Beschaffungsprozesse und Lizenzmanagement entfallen und eine Skalierung ist schnell bewerkstelligt. Die Betriebswirtschaft bekommt Kostentransparenz und bezahlt nur Kapazitäten, die benötigt werden. Die Experton Group rät, den Digital Workspace aber nicht gesondert von einer generellen Transformationsstrategie umzusetzen. [weiter]

 

 

Aktuelle Ausgabe

 

MIDRANGE MAGAZIN















 

 

Zum Seitenanfang

© 2015 | ITP VERLAG GmbH | Alle Rechte vorbehalten.

Home | Kontakt