Home

6. Mai 2016

Hauptmenü

 

Magazine

- MIDRANGE MAGAZIN

- Abonnementbestellung

Online-Services

Midrange Solution Finder

Fachbücher

Workshops

Archiv

Mediadaten

Kontakt

Impressum

Verbraucher-
informationen

 









 

 



 

 

IBM zielt mit drei Flash-Speichersystemen auf Datenanalytik ab

 

[[02.05.16]] +++ Speziell für Cloud-Umgebungen hat IBM Flashsystem-Speicher konzipiert, die eine Latenzzeit von 250 Millionstel Sekunden besitzen und sich selbst optimieren: Die All-Flash-Arrays können automatisch Daten aus dem Flash zu anderen Speichermedien verschieben – damit verhindern sie „Hot Spots“ bei der Bereitstellung von Informationen für Analysevorgänge. Das angekündigte All-Flash-Datensystem IBM DS8888 ist für IBM-Enterprise-Server wie Power Systems gedacht, den Grid-Scale-All-Flash-Speicher Flashsystem A9000R sollen Cloud Service Provider einsetzen und das Flashsystem A9000 positioniert IBM als parallelen All-Flash-Speicher für Hyperscale- und Cloud-/Enterprise-Rechenzentren. [weiter]

 

 

 

Experton: ERP als Service steigt in der Akzeptanz bei KMUs

 

[[02.05.16]] +++ Dem ERP-Markt auf Basis des Software-as-a-Service-Modells (SaaS) prophezeit die Experton Group eine ausgezeichnete Entwicklung: Auch die kleinen und mittelständischen Unternehmen werden sich mit der SaaS-Lösung anfreunden und sich vom klassischen zentralen On-Premise-ERP abwenden. Die Begründung: Die SaaS-Lösungen sind in den meisten Fällen ausreichend gesichert, durch Gebühren statt Investitionen entsteht eine bessere Kostenstruktur, die IT-Komplexität ist reduziert und internationale Standorte lassen sich leichter einbinden. [weiter]

 

 

 

IBMs SaaS-Sicherheitslösung erhöht Schutz von Cloud-Anwendungen

 

[[02.05.16]] +++ Anwenderunternehmen in Europa finden in der Softlayer-Cloud von IBM eine praktische SaaS-Sicherheitslösung: Die Leistungspalette des IBM Cloud Security Enforcer reicht von der Identifizierung sicherer Cloud-Anwendungen bis hin zur Öffnung eines einfachen Zugangs zu Cloud-Diensten mit Single-Sign-On. Indes nutzen immer mehr Firmen die IBM-Cloud als Infrastrukturplattform wie etwa Floatility: Mit seinem Elektroroller E-Floater überbrückt das Startup die letzte Meile von Zuhause zum Bus oder vom Bus ins Büro – an den Test in Singapur soll sich nun ein Versuch in Hamburg anschließen. Das Datenmanagement für das Mobilitätssystem mit Miete, Abrechnung und Standortsuche läuft in der Cloud von IBM. Das IoT-System (Internet of Things) steuert auch die Wartung und Instandhaltung der Elektroroller. [weiter]

 

 

 

Für SAP-Anwender besitzt die digitale Transformation hohe Relevanz

 

[[02.05.16]] +++ Bei der digitalen Transformation sehen SAP-Anwender überwiegend SAP als relevanten Partner an, hat eine Umfrage der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe e.V. (DSAG) unter 346 Mitgliedsunternehmen ergeben. Für fast zwei Drittel kommen bei der Digitalisierung aber auch andere Anbieter oder Lösungen in Frage. Nach der Befragung intensiviert sich in den Unternehmen die Zusammenarbeit zwischen Fachbereichen und den IT-Abteilungen: Fachbereiche entscheiden, wie Unternehmensabläufe in Software abgebildet werden, wodurch sich dann die Umsetzungsgeschwindigkeit von Business-Anforderungen und Geschäftsmodellen verbessert. [weiter]

 

 

 

iSecurity-Module von Raz-Lee unterstützen drei SIEM-Produkte gleichzeitig

 

[[02.05.16]] +++ In jedes Unternehmen ergießt sich täglich eine Flut von Nachrichten – für die Bündelung werden SIEM-Systeme (Security Information and Event Management) eingesetzt. Der IBM i-Sicherheits- und Compliance-Spezialist Raz-Lee liefert nun mit den aktuellen Versionen seiner iSecurity-Module eine höchst praktische Innovation: Von einem IBM Power i-System werden parallel gleich drei SIEM-Systeme angesprochen. „So können die Nachrichten anwendungsbezogen an die SIEM-Systeme verteilt werden, die dafür zuständig sind“, erklärt Robert Engel, Geschäftsführer der Raz-Lee Security GmbH. „Wichtige SIEM-Systeme werden sogar Out of the Box mit fertig formatierten Nachrichten versorgt.“ [weiter]

 

 

 

FIS-Modul verschlüsselt Lohnarten in SAP HCM

 

[[02.05.16]] +++ Wer verdient was – Gehaltsangelegenheiten sind heikel, die Daten bedürfen eines besonderen Schutzes. Das ist der Antrieb für das SAP-Systemhaus FIS Informationssysteme und Consulting, die FIS-Lösungsfamilie FIS/hrd für die Qualitätssicherung in SAP HCM auszubauen: Wer versucht, jenseits der Berechtigungen der Personalabteilung Gehaltsinformationen einzusehen, wird blockiert. Das Modul WAE (Wage Amount Encryption) verschlüsselt Beträge und gibt sie erst bei einer Pflege der Gehaltsdaten frei. Außerdem hat FIS einen neuen Cloud-Service konzipiert, mit dem sich Lieferanten automatisiert via WebEDI anbinden lassen. [weiter]

 

 

 

Anlagenmanagement von SAP kontrolliert Lebenszyklus und Instandhaltung

 

[[02.05.16]] +++ Durch die Vernetzung über das Internet der Dinge kommunizieren Maschinen mit Informationssystemen – eine perfekte Quelle, um Erkenntnisse aus Anlageninformationen abzuleiten und Maschinen vorausschauend zu warten. Für diese beiden Szenarien hat SAP auf der Hannover Messe 2016 zwei Anlagenmanagementsysteme vorgestellt: Das SAP Asset Intelligence Network verbessert die Datenqualität im Lebenszyklus von Produkten und Anlagen, mit der Lösung Predictive Maintenance and Service reduzieren Unternehmen die Kosten für Wartung und Instandhaltung. Gleichzeitig erhöht sich laut SAP die Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit der Anlagen. [weiter]

 

 

 

Digitale Geschäftsplattform Axoom für Industrie 4.0 startet mit Apps

 

[[02.05.16]] +++ Die Industrie-4.0-Plattform Axoom für fertigende Unternehmen zielt ab auf eine übergreifende Vernetzung von Maschinen, Software und Prozessen mit dem Menschen als Mittelpunkt. Mit ersten Apps nimmt die Trumpf-Tochter nun ihren kommerziellen Betrieb auf: Im Axoom-Store werden in Kürze fast ein Dutzend Apps verfügbar sein. Sie decken Themen ab wie Materialbestellung, Formatumwandlung, Arbeitsanleitungen oder auch optimierte Arbeitsabläufe. Für die digitale Geschäftsplattform für Industrie 4.0 wird von 50 Partnerunternehmen und Referenzkunden an weiteren Applikationen gearbeitet. [weiter]

 

 

 

Transtec erweitert Cloud-Backup-Dienste mit Bandspeichersicherung

 

[[02.05.16]] +++ Viele Unternehmen wollen ihre Daten beim Backup auf Magnetbändern abgespeichert wissen. Diesem Wunsch wird Transtec nun mit einer Cloud-Dienstleistung für die Bandsicherung gerecht. Generell erweitert Transtec für sein Cloud-Backup-Angebot – also Daten-, Image-Backup und Disaster-Recovery – das Ressourcenangebot: Anwenderunternehmen können nun mit schnellen Glasfaserverbindungen auf ihre Daten im Hochleistungsrechenzentrum in Stuttgart zugreifen. Bisher nutzte der IT-Dienstleister für seine Cloud-Backup-Services ausschließlich einen Serververbund in Frankfurt. [weiter]

 

 

 

Cyber-Kriminalität: Unternehmen sollten ihre innere Sicherheit erhöhen

 

[02.05.16]] +++ Die Zahl der Cyber-Attacken von Internen auf Organisationen nimmt zu: Der Cyber Security Intelligence Index 2016 verzeichnet hier von 2014 auf 2015 einen Anstieg um fünf Prozent auf 60 Prozent aller Angriffe. Die Täter sind meist Ex-Angestellte, aber auch unvorsichtige oder zum Unfrieden angestiftete Anwender gehören zu den Delinquenten. Als attraktivste Ziele für Internet-Gauner nennt IBM Security den Gesundheitssektor, die Fertigungsindustrie, die Finanzwirtschaft, Behörden und das Transportwesen. [weiter]

 

 

 

Mesonic erweitert Winline CRM um Social-Collaboration-Plattform

 

[[02.05.16]] +++ Kommunikation im Unternehmen muss übersichtlich und dauerhaft nachvollziehbar sein, sonst gehen Informationen verloren. Der Softwarehersteller Mesonic hat deshalb für seine Vertriebslösung Winline CRM eine Social-Collaboration-Plattform entwickelt. Winline Share ist als Kommunikations- und Diskussionsplattform in das CRM-System integriert. Hintergrund für die Social-Collaboration-Erweiterung ist der grundsätzliche Ansatz von Mesonic, Winline CRM tiefer in die Winline-ERP-Landschaft einzubetten. [weiter]

 

 

 

Visual4 liefert 3D-Produktkonfigurator für Wordpress-Content-Management

 

[[02.05.16]] +++ Mit dem beliebten Opensource-CMS (Content Management System) Wordpress entstehen Websites und Online-Shops – als kostenloses E-Commerce-Plug-in wird gerne Woocommerce verwendet. Diese Kombination lässt sich nun durch den Online-Produktkonfigurator von Visual4 erweitern. In dem 3D-Produktkonfigurator können Unternehmensmitarbeiter oder Kunden Produkte in 3D-Ansicht drehen und wenden sowie zoomen. Komplettieren lässt sich das Setup von Wordpress, Woocommerce und dem 3D-Produktkonfigurator mit 1CRM – einer CRM-Lösung mit Kundenverwaltung, Marketing, Vertrieb, Rechnungswesen, Kundenservice und Anbindung an Woocommerce. [weiter]

 

 

Aktuelle Ausgabe

 

MIDRANGE MAGAZIN















 

 

Zum Seitenanfang

© 2015 | ITP VERLAG GmbH | Alle Rechte vorbehalten.

Home | Kontakt