Home

26. Mai 2017

Hauptmenü

 

Magazine

- MIDRANGE MAGAZIN

- Abonnementbestellung

Online-Services

Midrange Solution Finder

Fachbücher

Workshops

Archiv

Mediadaten

Kontakt

Impressum

Verbraucher-
informationen

 









 

 



 

 

IBM/Nutanix: Schlüsselfertige hyperkonvergente Lösung für kritische Workloads

 

[[22.05.17]] +++ Das Schlagwort Erkenntnisökonomie nimmt Bezug auf eine Technikkombination aus Analytics, kognitiven Fähigkeiten und maschinellem Lernen – Wertschöpfung entsteht durch das schnelle Sammeln großer Datenmengen und ihre Auswertung für Prognosen. Um derartige High-Performance-Workloads abzuarbeiten, haben IBM und Nutanix eine Initiative gestartet, mit der Anwenderunternehmen mit einem Klick private Clouds implementieren können. Basis ist die Enterprise Cloud Platform von Nutanix mit IBM Power Systems. Der Vertrieb erfolgt ausschließlich über IBM und ihre Channel-Partner. Das Virtualisierungsmanagement der Full-Stack-Kombilösung übernimmt der Nutanix-Hypervisor AHV. [weiter]

 

 

 

SAP erleichtert mit Multi-Cloud-Umgebung die Anwendungsentwicklung

 

[[22.05.17]] +++ SAP hat nicht nur das Portfolio von SAP Leonardo mit Anwendungen auf Basis des maschinellen Lernens erweitert, sondern auch das von SAP Digital Commerce – etwa mit Servicepaketen für die SAP-Successfactors-Lösungen. Als Schaufenster in die Cloud dient die Website SAP Cloud Trust Center, auf der sich live der aktuelle Betriebszustand von SAP-Cloud-Lösungen beobachten lässt. Zudem können Anwenderunternehmen nun in einer Multi-Cloud-Umgebung mit Infrastrukturanbietern ihrer Wahl Anwendungen entwickeln und betreiben – sei es SAP, Amazon Web Services, Microsoft Azure oder Google Cloud Platform. Die dafür bereitgestellte SAP Cloud Platform basiert auf Cloud Foundry und umfasst Laufzeitumgebungen wie Java, node.js oder SAP HANA XS Advanced. [weiter]

 

 

 

IBM i-Anwendervereinigung Common startet Aktion "POWER-Cooking"

 

[[22.05.17]] +++ Die IBM-Anwendervereinigung Common Deutschland e.V. versteht sich als Impulsgeber und Sprachrohr für Anwender von IBM-Informationstechnologie im Mittelstand. Durch die gebündelten Kräfte der Mitglieder ist ein konstruktiver Dialog mit IBM und relevanten Herstellern möglich, es werden Ausbildungsinitiativen aufgesetzt und nutzwertige Informationen über Veranstaltungen vermittelt, aktuell etwa über die Konferenz POW3R am 27./28. Juni 2017 in Köln. Jetzt startet Common eine Aktion zur Gewinnung neuer Mitglieder: Werden bis zum 14. Juli 2017 gemeinsam 30 neue Mitgliedsunternehmen geworben, winkt den Beteiligten die Teilnahme am attraktiven "POWER-Cooking"-Event auf Burg Staufeneck. [weiter]

 

 

 

DSAG sieht SAP-Statement zur indirekten Softwarenutzung kritisch

 

[[22.05.17]] +++ Bisher fehlen klare Regelungen für eine indirekte Nutzung von SAP-Software – einige Anwenderunternehmen haben sogar Rückstellungen gebildet. Nun hat SAP erstmals Preismodelle zur indirekten Nutzung der Software für verschiedene Szenarien in einem Statement kommuniziert. Die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe e.V. (DSAG) bewertet es positiv, „dass sich bei SAP nach vielen Jahren etwas bewegt“, hält jedoch essentielle Fragen für ungeklärt und sieht viele Aspekte unberücksichtigt. Die Anwendervereinigung rät Mitgliedern, mit der DSAG-Geschäftsstelle Kontakt aufzunehmen, um die Thematik schärfer zu umreißen und dann SAP mit einem Themenbündel zu konfrontieren. Auf dieser Basis soll mit SAP eine gemeinsame Regelung erarbeitet werden. [weiter]

 

 

 

Igels stärkste Thin Clients arbeiten auch mit Windows 10 IoT Enterprise

 

[[22.05.17]] +++ Die Zahl der im Internet der Dinge verbundenen Geräte steigt schnell. Igel Technology reagiert auf dieses Element der digitalen Transformation und stattet seine beiden leistungsstärksten Thin Client-Serien UD5 und UD6 auch mit dem Betriebssystem Windows 10 IoT Enterprise aus – neben dem Linux-basierten Betriebssystem Igel OS. Damit vereinfacht sich für IT-Abteilungen die Verwaltung ihrer IoT-Geräte im Rahmen des Endpoint-Managements. Gleichzeitig werden die Universal Desktop-Serien UD5 und UD6 standardmäßig mit mehr Speicher ausgerüstet. Die beiden Thin Clients bekommen über eine Softwarelizenz den regelmäßigen Zugriff auf Firmware-Updates, was Hardware-Investitionen schützt und funktionale Erweiterung mit sich bringt. [weiter]

 

 

 

Content-Managementplattform von Celum steuert die Inhalte-Zweitverwertung

 

[[22.05.17]] +++ Für die Kundenansprache produzieren Organisationen täglich erhebliche Mengen an Inhalten. Dieser Content sollte auch sinnvoll verwaltet werden. Der Softwarehersteller Celum aus Linz hat dafür die Content Productivity Platform gezimmert, auf der das Projektmanagement des Marketings mit Digital-Asset-Management und einem Content-Marktplatz angesiedelt sind. Hinter dem Content Marketplace versteckt sich ein Geschäftsmodell: Hier lässt sich Content kaufen – und verkaufen, denn hochwertige Inhalte wie Bilder, Videos, Grafiken oder Texte lassen sich unter Wahrung der Marke auch zweitverwerten. [weiter]

 

 

 

Gegen Cyber-Kriminalität hilft nur Technik und Mitarbeitertraining

 

[[22.05.17]] +++ Das Aufkommen von Ransomware ist laut Frost & Sullivan der Verbreitung von leicht zugänglichen Ransomware-Tools geschuldet, außerdem dem breiten Angebot an Ransomware-as-a-Service in Kreisen der Internet-Kriminalität. Nach Ansicht des Industrieanalysten Vijay Michalik von Frost & Sullivan bleibt Unternehmen nur ein Weg: Sie müssen investieren, um sich der steigenden Gefahr von Cyber-Kriminalität entgegenstellen zu können – das betrifft Technologien, Internet-Sicherheitspersonal und die Fortbildung der Mitarbeiter. IBMs X-Force-Experten empfehlen vier grundsätzliche Maßnahmen, um sich gegen die Taktiken der Cyber-Kriminellen zu wappnen: Mitarbeitertraining, kognitive Ansätze, Identitäts- und Zugangsmanagement sowie ein Sicherheitshandbuch. [weiter]

 

 

 

K&P Computer bietet IT-Wartungsdienstleistungen global an

 

[[22.05.17]] +++ 24/7-Erreichbarkeit und Support-Leistungen müssen für Niederlassungen im In- und Ausland gleichwertig sein. Deshalb weitet die K&P Computer Service- und Vertriebs-GmbH, die auch Systeme und Peripherieeinheiten von IBM betreut, ihren IT-Wartungsservice für mittelständische Unternehmen weltweit aus. Bisher wurden von dem Wiesbadener IT-Systemhaus Anwenderunternehmen in Deutschland und in angrenzenden EU-Staaten mit dem herstellerübergreifenden Wartungsservice betreut. Mit der Ausweitung des Supports haben Unternehmen für alle IT-Belange ihrer Dependancen einen zentralen Kontaktpunkt. [weiter]

 

 

 

Agenda-Personalwesenlösung für KMUs informiert per Personalportal

 

[[22.05.17]] +++ Bei einer ganzheitlichen Personalplanung müssen kleinere und mittlere Unternehmen (KMU) ihren Mitarbeitern Informationen zur Verfügung stellen wie Kompetenzen, berufliche und private Kontaktdaten oder Vertretungsregelungen. Das macht die Personalwesen-Komplettlösung des Softwareherstellers Agenda, die aus vier integrierten Modulen besteht: Lohn- und Gehaltsabrechnung, Personalmanagement sowie digitale Personalakte. Als Plattform für Führungskräfte und Mitarbeiter dient ein Personalportal. Bis 2018 will Agenda die Lösung erweitern – vorgesehen sind Urlaubs- und Fehlzeitenverwaltung, Zeiterfassung sowie Personalkostenplanung und -controlling. [weiter]

 

 

 

Pauly spricht Zielgruppen durch Schnittstelle CRM/E-Mail-Marketing an

 

[[22.05.17]] +++ Das mittelständische Bürokommunikationsunternehmen Pauly steuert sein Kundenbeziehungsmanagement mit Cobra CRM Pro. Dann kommt die Idee auf, Bestandskunden mit Neuigkeiten und Aktionen persönlich anzusprechen. Ausgewählt wurde die E-Mail-Marketing Lösung Evalanche, aus deren vorgefertigten Vorlagen sich flink professionelle Newsletter erstellen lassen. Statt nun mühsam aus Datenbanken, E-Mails und Excel-Tabellen die Zielgruppen für eine Kampagne herauszufiltern, wurde einfach eine Schnittstelle zum CRM-System entwickelt: Für den E-Mail-Versand wird die Datenbasis von Cobra CRM genutzt. Nebeneffekte: Infos aus den E-Marketingaktionen werden in das CRM zurückgeschrieben und es wurden ungültige E-Mail-Adressen entdeckt. [weiter]

 

 

 

Digitale Arbeitswelt besitzt im Mittelstand hohe Priorität

 

[[22.05.17]] +++ Die digitale Transformation zielt ab auf wettbewerbsfähige Geschäftsmodelle – intern stehen bei vielen Unternehmen aber der mobile Zugriff auf Ressourcen und flexible Prozesse auf der Agenda. Das hat das Softwarehaus Forcont, Spezialist für das Enterprise Content Management (ECM), auf seiner Anwenderkonferenz bei einer Umfrage erfahren. Danach legen Mitarbeiter Wert auf einen Digital Workplace, an dem ihm digitale Prozesse in Echtzeit zur Verfügung stehen. Damit bekommen Cloud-Dienste und -Plattformen die Rolle eines zentralen Bausteins von ECM-Strategien zugewiesen. Keynote-Speaker Carlo Velten, Senior Analyst von Crisp Research, ermahnte die Anwender, sich bei der Digitalisierung realistische Ziele zu stecken und zunächst einfache sowie pragmatische Themen zu bearbeiten. [weiter]

 

 

 

Vedes spart mit Zahlungsavise-Automation 80 Prozent Bearbeitungszeit

 

[[22.05.17]] +++ Die Verwendung von XML-Dokumenten als Zahlungsträger ist praktisch, doch wegen des kleinen Verwendungszweckfelds müssen meist in Unternehmen Zahlungsavise mitgeschickt werden. Sind diese PDF-Dateien, können die Avise vom Empfänger oft nicht weiterverarbeitet werden. Software4Professionals hat die Aviseverarbeitung mit der Standardsoftware Yambs.Avise/Yambs.smart.PDF automatisiert, sodass die ausgelesenen PDFs direkt an SAP übergeben werden. Die Fachhandelsorganisation Vedes hat die Software im Einsatz und damit bei dem Prozess eine Zeitersparnis von rund 80 Prozent erreicht. [weiter]

 

 

 

IBMs Quantenprozessor-Prototypen werden immer rechenstärker

 

[[22.05.17]] +++ Im März 2017 hat IBM die industrieweit erste Initiative zur Bereitstellung eines universell verfügbaren Quantencomputers für kommerzielle und wissenschaftliche Anwendungen mit dem Namen IBM Q angekündigt. Nun ist es gelungen, die Rechenleistung für die geplanten kommerziellen Q Systeme im Test zu verdoppeln. Das vormals exotische Quantencomputing hat sich einen hohen Stellenwert erarbeitet: Über den seit einem Jahr über die IBM Cloud gewährten Zugriff auf Quantenprozessoren sind mehr als 300.000 Experimente durchgeführt worden. Anwendungsgebiete von kommerziellen Quantencomputern sind etwa die Prozessoptimierungen in Supply Chains und Logistik oder auch neue Ansätze bei Finanzmodellen und Risikoanalysen. Sie können auch zur Sicherheit in Cloud-Umgebungen beitragen. [weiter]

 

 

Aktuelle Ausgabe

 

MIDRANGE MAGAZIN















 

 

Zum Seitenanfang

© 2015 | ITP VERLAG GmbH | Alle Rechte vorbehalten.

Home | Kontakt