Home

27. März 2015

Hauptmenü

 

Magazine

- MIDRANGE MAGAZIN

- Abonnementbestellung

Online-Services

Midrange Solution Finder

Fachbücher

Workshops

Archiv

Mediadaten

Kontakt

Impressum

Verbraucher-
informationen

 









 

 



 

 

Watson Analytics durchforstet Twitter-Daten nach Mustern

 

[[23.03.15]] +++ Um Twitter-Daten im Geschäftskontext sinnvoll verwenden zu können, müssen Unternehmen das Wesentliche aus der Informationsflut herausfischen. Dabei hilft nun eine Reihe von IBM-Cloud-Services, die Twitter-Daten beobachten und auswerten. Mit Watson Analytics lassen sich so etwa Vertragskündigungen und Modetrends vorhersagen oder Verkaufszahlen erklären. Die Cloud-Services, die auf einer Partnerschaft von IBM und Twitter beruhen, haben sich bereits in der Praxis bei über 100 Kunden bewährt. Das IBM Entwicklungszentrum in Böblingen hat für den Service unter anderem eine Analyseplattform entwickelt, die mehr als 10.000 Tweets pro Sekunde empfängt, analysiert und für das Anwenderunternehmen bereitstellt. [weiter]

 

 

 

Portolan bringt die ERP-Suite Psipenta auf IBM System i

 

[[23.03.15]] +++ Der IBM System i-Spezialist Portolan adressiert den Mittelstand nun nicht mehr alleine mit Rechnungswesen und Echtzeitanalyse: Durch die Partnerschaft mit Psipenta Software Systems wird das integrierte ERP-System Psipenta nun von Portolan für IBM-Midrange-Anwenderunternehmen vermarktet. Psipenta hat Stärken in der Informationsbeschaffung und Visualisierung von Produktionssystemen sowie der Logistik. Durch eine zweite Partnerschaft bieten Portolan und Datatex Unternehmen aller Größenordnungen eine integrierte ERP-Lösung für die Wertschöpfungskette der Textil- und Bekleidungsindustrie an. [weiter]

 

 

 

Kostenlose Funktionsbibliothek von Toolmaker für IBM i Server

 

[[23.03.15]] +++ IBM i-Server sind technisch eine Klasse für sich – nach der jüngsten IBM i-Marktumfrage halten 94 Prozent der Anwenderunternehmen IBM i-Server für konkurrenzlos kosteneffizient. Problematisch sind jedoch die Green-Screen-Anwendungen der 5250-Bildschirm-Emulationen. Hier schafft nun der Anwendungssoftware-Anbieter Toolmaker mit der Funktionsbibliothek WOPiXX Abhilfe: Mit dem kostenfreien Werkzeug erstellen Programmierer in Sprachen wie C, CL, RPG oder Cobol modern anmutende, Browser-basierte Anwendungen. [weiter]

 

 

 

Wilken richtet ERP-Lösung CS/2 auf Internationalisierung aus

 

[[23.03.15]] +++ Mehrsprachigkeit, erweiterte DMS-Dokumentation, Unterstützung von AIX – Wilken hat mit der Version 4.3 die ERP-Lösung CS/2 technologisch und funktional stark überarbeitet. Das Update reagiert auf die zunehmende Globalisierung, die längst auch kleine und mittlere Unternehmen beschäftigt. Das gilt ebenso für die rechtliche Ebene: CS/2 berücksichtigt aktuelle gesetzliche und steuerliche Vorgaben in Europa. Gleichzeitig erleichtern Dashboards und mehr Anwendungsmasken für den direkten Zugriff auf DMS-Dokumente den Anwendern das Leben. [weiter]

 

 

 

Infor geht mit seiner Asset-Management-Lösung in die Cloud

 

[[23.03.15]] +++ Mit einer Asset-Management-Lösung behalten Anwenderunternehmen geschäftskritische Anlagen, Ausrüstung und Maschinen fest im Blick. Den gesamten Lebenszyklus dieser Assets verwaltet die Version 11.1 von Infor Enterprise Asset Management (EAM) – und zwar auf dem Unternehmensserver und auch über die Cloud. Unterstützt werden nun auch die Betriebssysteme Android und iOS, sodass Anwender per Smartphone oder Tablet auf die Funktionen zugreifen können. Verbessert hat sich auch die Verwaltung von Instandhaltungsaufträgen und Garantien. [weiter]

 

 

 

EBF-Software steuert Migrationen im Mobility-Bereich

 

[[23.03.15]] +++ Der Mobility-Trend ändert in Unternehmen Abläufe – Prozesse werden glatter und durchgängiger. Für die IT-Abteilung lästig sind dabei die schnellen Innovationszyklen bei den Mobilgeräten und die oft praktizierte Wahlfreiheit bei mobilen Betriebssystemen: Sie erfordern Anpassungen der IT-Infrastruktur. Hier setzt die Software EBF Migrator vom IT-Beratungs- und Softwarehaus EBF an, die Migrations- und Systemkonsolidierungsabläufe standardisiert und so Kosten einspart. In den Migrations- oder Konsolidierungsprozess wird auch der Endbenutzer eingebunden. [weiter]

 

 

 

Inventarverwaltung 2015 erhält IT-Innovationspreis

 

[[23.03.15]] +++ Einen eleganten Überblick über Besitztümer in den Büroräumen liefert die Softwarelösung Inventarverwaltung 2015 für Windows der Hoppe Unternehmensberatung aus Heusenstamm. Die Lösung für Unternehmen und Organisationen wie Kommunen, Schulen oder Krankenhäuser ist jetzt ausgezeichnet worden: Die Initiative Mittelstand hat der Inventarsoftware den Innovationspreis IT in der Kategorie AutoId-RFID zugesprochen. Sie ist speziell für kleine und mittelständische Unternehmen konzipiert und hält, zuverlässig elektronisch aufbewahrt, alle Dokumente der Inventarisierung vor. [weiter]

 

 

 

Rechercheplattform Unity optimiert das Wissensmanagement

 

[[23.03.15]] +++ Die Rechercheplattform Unity des Start-ups Keeeb sichert Unternehmen die Rechercheergebnisse ihrer Mitarbeiter. Dazu werden die Informationen unternehmensweit zentralisiert und stehen dann den anderen Teammitgliedern zur Verfügung. Die Software-as-a-Service-Lösung Unity basiert auf der IBM-Softlayer-Cloud in Frankfurt – die Anwenderunternehmen sparen sich also lokale Serverinstallationen. Die IBM-Cloud entspricht deutschen Datenschutzgesetzen und Compliance-Anforderungen. Eingesetzt wird das Such- und Recherche-Tool bereits in der Beratung, bei Versicherungen, Banken und in Kanzleien. [weiter]

 

 

 

Adito-Entwicklungsplattform gibt es als Community Edition kostenlos

 

[[23.03.15]] +++ Mit der Adito4-Plattform des Softwarehauses Adito aus Geisenhausen lassen sich Unternehmensanwendungen entwickeln und betreiben. Nun steht die Rapid-Development-Plattform Adito4 in der Community Edition für Entwickler kostenlos bereit. Mittelständische, große Unternehmen und Behörden managen mit Adito beispielsweise individuelle Geschäftsprozesse in Vertrieb, Marketing und Service. Adito ist Spezialist für Business-, CRM- und xRM-Software, die das Gütesiegel „Software made in Germany" des Bundesverbands IT-Mittelstand trägt. [weiter]

 

 

 

EKS Informatik expandiert und liefert Werkzeug für DMS-Archivmigration

 

[[23.03.15]] +++ Das Jahr 2015 steht bei der EKS Informatik ganz im Zeichen des zehnjährigen Bestehens sowie der räumlichen und personellen Expansion. Zudem ist ein Werkzeug für den Wechsel eines Dokumenten-Management-Systems (DMS) entwickelt worden, das drohende Warte- und Ausfallzeiten durch die Dokumentenkonvertierung umgeht. Das Migrationstool LDOX.ArchiveExporter besitzt eine Export-Import-Funktionalität mit Speicherung im Dateisystem respektive Storage sowie eine direkte Kopiermöglichkeit der Daten aus dem bestehenden in das neue Archiv – und zwar ohne Zwischenspeicherung. [weiter]

 

 

 

Zahl der Malware-Exemplare steigt sprunghaft an

 

[[23.03.15]] +++ Das Anti-Malware-Labor des IT-Spezialisten Panda Security hat bei seiner Schadsoftware-Jahresbilanz 2014 festgestellt, dass Trojaner erneut mehr Infektionen verursacht haben als die restlichen Malware-Typen: Fast 70 Prozent der gesamten neuen Malware waren Trojaner. Trotz einer enormen Steigerung an Schädlingszahlen lag 2014 die weltweite Infektionsrate mit 30 Prozent auf ähnlichem Niveau wie im Vorjahr – Europa war erneut das Gebiet mit den niedrigsten Infektionen, China zählt die meisten Vorfälle. [weiter]

 

 

 

Elmer führt SAP-ERP und FIS-Branchen-Template ein

 

[[23.03.15]] +++ Bei dem Klima- und Heizungstechnikspezialisten Elmer war nach Übernahmen eine aufwendig zu betreuende Systemlandschaft entstanden. Um die Prozesse zu vereinheitlichen, hat sich die Firmengruppe für SAP-ERP entschieden – ergänzt durch ein Branchen-Template vom SAP-Systemhaus FIS: Das Warenwirtschaftssystem FIS/wws ist für den technischen Großhandel konzipiert und nutzt die Schnelligkeit der SAP-HANA-Technologie. Insgesamt werden rund 900 Anwender bei Elmer im Endausbaustadium mit der FIS-Lösung arbeiten. [weiter]

 

 

 

POWER-Architektur spielt ihr Potenzial aus

 

[[23.03.15]] +++ Mitglieder der OpenPOWER Foundation haben über zehn Hardware-Lösungen auf Basis der POWER-Architektur von IBM vorgelegt, in denen der POWER8-Mikroprozessor seine Muskeln für Big-Data- und Analytics-Aufgaben spielen lässt. Im Bereich des Technical Computing etwa ist der Prototyp von „Firestone“ vorgestellt worden, ein Hochleistungsserver, der die Roadmap in Richtung Exascale-Leistung begründet. Im Mittelpunkt steht aber der erste OpenPOWER-Server TYAN TN71-BP012, der sich in anspruchsvollen Cloud-Anwendungen beweisen wird. [weiter]

 

 

Aktuelle Ausgabe

 

MIDRANGE MAGAZIN















 

 

Zum Seitenanfang

© 2015 | ITP VERLAG GmbH | Alle Rechte vorbehalten.

Home | Kontakt